Metamorphosen frei nach Ovid

Video-Trailer: OVID.Jöttlich! Regie: Holger Brüns

In einem „jöttlichen“ Universum erzählt, philosophiert und spielt eine Berlinerin kurzweilige und skurrile Geschichten über Perseus und Andomeda, Apoll und Daphne, Aphrodite und Adonis, Liebe, Macht und Leidenschaft.
Am Ende ist klar, weshalb noch heute Sieger mit einem Lorbeerkranz gekrönt werden, Spiegel hinderlich sein können und eine gesunde Ernährung vor Meeresungeheuern schützt.

Die Inszenierung vereint Berliner Erzähl- und Puppenspielkunst, amerikanische Lyrik und römische Weltliteratur (für Menschen ab 14 Jahren)

Ausstattung: Stephan Rätsch, Maarit Kreuzinger
Komposition: Kai Leinweber

Kritik

Fidena Portal 10.2018:
„Es ist eine amüsante, zugleich zart zauberische Stunde, in der uns Ute Kahmanns komödiantisches, auch freches, groteskes oder aber herzberührendes minimalistisches Mythentheater teilhaben lässt am ewig menschheitlichen Walten in Schrecken oder Herrlichkeit.“

Fotos

von Christian Hofmann und Alexander Hector. Zum Download bitte anklicken

Technik 4x5

Aufbaufläche: 5 m Breite x 3 m Tiefe
2,3 m Boden bis Decke
Spieldauer: 70 Minuten
(es können 30 Minuten aus dem Gesamtprogramm ausgekoppelt werden und dann mehrfach am Abend gespielt werden.)